FAQ

Hier beantworten wir Fragen rund um die Heartphones

Fehlt noch was? Dann schickt uns am besten eine Nachricht auf Facebook.

Was genau ist die „Heartphones – Kopfhörerparty fürs Herz“ ?

Die Heartphones ist eine Kopfhörerparty, bei der jeder Besucher einen Funkkopfhörer erhält, an dem er selbst die Lautstärke einstellen, und zwischen mehreren Kanälen Musik auswählen, kann. Es tanzen bei dieser Party also viele Menschen zu unterschiedlicher Musik. An den Kopfhörern lässt sich dabei sehen, wer welchen Kanal hört.*

Wir bieten dazu drei Musikkanäle an. Meistens sind das: K1: Indie & Alternative, K2: Pop, Hip Hop, Soul, Oldies & Gemischtes und K3: 80er/90er. Das kann aber auch mal variieren und sowieso stellen wir uns auch immer ein bisschen auf das Publikum ein. Ein bisschen 😉

* = Bei älteren Kopfhörermodellen kann es vorkommen, dass die Farben nicht angezeigt werden. Im Normalfall haben wir aber die, bei denen es zu sehen ist. Es kann da aber sicherlich in Ausnahmefällen Abweichungen geben.

Wie selbst bedienen? Hä?

So siehts aus. Das hier sind unsere Kopfhörer. An den Seiten leuchten sie immer in der Farbe des Kanals, den ihr gerade hört*

HP_Kopfhoererbedienung

  • = Bei sehr großem Andrang kann es mal sein, dass ältere Modelle ausgegeben werden müssen. Diese haben die gleichen Funktionen, sehen aber anders aus und leuchten leider nicht so hübsch.

 

Seit wann gibt es die Party?

Die erste Heartphones lief zum Reeperbahn Festival 2013 in Hamburg, die ersten Gehversuche mit Kopfhörerparties hat Chef-Heartphoner Chris bereits 2011 in Gießen unternommen.

Wer seid ihr denn?

Chris hat die Party gegründet und steckt eine menge Herzblut hinein. Dazu gesellt sich ein festes Team: Lina macht bei uns den Indiekanal, Nils und Chris schmeissen (meistens) zusammen den Mischkanal Nr.2 und den 80er/90er Kanal machen  Jan & Marc. Manchmal kommt dafür auch Sarah aus dem Molotow hinzu und wenn es mal nötig ist, holen wir uns immer mal wieder befreundete DJs von anderen Parties und aus anderen Clubs dazu. Übrigens ist die Heartphones für uns alle ein Hobby und wir arbeiten im sonstigen Leben in den unterschiedlichsten Jobs. Deswegen haben wir auch eine lockere Haltung zu all dem, tragen manchmal den Schalk im Nacken und müssen keine Erwartungen erfüllen, oder uns zu sehr einseitigen Konzepten unterwerfen.

Ist eine Kopfhörerparty nicht sehr unkommunikativ?

Nein, überraschenderweise ist das genaue Gegenteil der Fall! Da man jederzeit die Kopfhörer abnehmen oder die Lautstärke auch mal leiser stellen kann, kann man ganz hervorragend miteinander reden, lachen, singen und schreien. Und an der Bar kann man seine Bestellung sogar ganz entspannt aufgeben. Ohne Lippenlesen, Fingerübungen oder Rumbrüllerei.

Was für Musik läuft da?

Wenn wir drei Kanäle zur Verfügung haben, ist es meistens so, dass wir auf Kanal 1 Indie spielen, Kanal 2 sich zwischen Pop, Hip Hop, Soul, Oldies, Elektropop und allerlei anderem austobt und Kanal 3 die 80er und 90er bedient. Wenn wir nur 2 Kanäle haben (das ist aus Platzgründen zum Beispiel auf der MS Hedi so), wandert der 80er/90er Anteil meist mit auf Kanal 2. Grundsätzlich kann sich die Zusammensetzung der Kanäle auch mal ändern und zum Beispiel den Örtlichkeiten angepasst werden. Zu jeder Party gibt es bei Facebook eine Veranstaltung, in der auch immer genauer steht, wie die Kanalverteilung aussehen wird.

Nach gut 5 Jahren wissen wir natürlich, was bei einer Kopfhörerparty funktioniert und wahrscheinlich gab es kaum eine Veranstaltung, auf der nicht „Jein“ oder „Don’t stop me now“ lief. Trotzdem versuchen wir immer, aktuelle Chart- und Popsachen einzubauen, oder probieren mal was aus, was nicht unbedingt erwartet wird, egal aus welcher Musikrichtung.

Spielt ihr auch Wünsche?

Ja! Meistens sogar sehr viele. Zu jeder (großen) Party gibt es eine Facebook-Veranstaltung, in der wir 1-2 Wochen vor der VA einen Thread für Wünsche starten. Wenn ihr dort etwas eintragt, ist das zwar noch immer kein Garant dafür, dass wir es auch spielen, aber die Chance ist schon recht hoch, den jeweiligen Song dabei zu haben und wenn er dann passt, spielen wir ihn auch. Natürlich könnt ihr auch am Abend selbst jederzeit zu uns kommen (wir freuen uns immer über Besuch) und euch was wünschen, aber auch hier gilt natürlich die gleiche Regel: Es muss passen und wenn wir zum Beispiel schon zweimal Kraftklub gespielt haben, ist die Chance eher gering, sie sofort nochmal zu spielen. Und wenn wir gerade in einer Elektro-Pop-Phase auf Kanal 2 sind, spielen wir vermutlich auch nicht direkt & sofort Casper. Generell bekommen wir immer sehr viele Wünsche und wir versuchen daraus eine möglichst große Vielfalt auszuwählen, wobei wir zu individuelle Ideen eben manchmal der Masse unterordnen müssen. Nutzt ja nichts, wenn man in hunderte fragende Gesichter guckt, während 1-2 Gäste glücklich tanzen 😉 Ach ja: Wer meint, durch ständiges Wiederholen seiner Wünsche die Chancen zu erhöhen: Negativ! Aber das ist wohl bei allen DJs so. Wer nervt, wird ignoriert 😉

Wie oft findet die Heartphones statt? Und wo?

Es gibt keine feste Regel, wie oft die Veranstaltung läuft, aber 2017 sind es insgesamt über 25 Veranstaltungen. Wir versuchen im Normalfall etwa alle 6 Wochen zuhause in Hamburg eine Party zu schmeissen, was aber ein Durchschnittswert ist. Im Sommer gibt es tendenziell mehr Parties, da wir dann neben unserem Stammladen auch auf der Elbe feiern, wenn wir dort die Schiffe der Frau Hedi entern können. In Hamburg finden die meisten Parties derzeit im Knust statt, es gab/gibt aber auch Veranstaltungen im Molotow, auf dem Reeperbahn Festival und auf dem Lattenplatz vor dem Knust. Seit April 2017 machen wir außerdem alle 2-3 Monate eine kleinere Afterwork Party in der Helter Skelter Bar, nahe des Hamburger Hauptbahnhof und hier und da tauchen wir auch mal ganz woanders auf, wie zum Beispiel in 2017 bei den Hamburg Cruise Days.

Läuft die Party nur in Hamburg?

Nein, seit März 2016 sind wir alle 2-3 Monate im Tower in Bremen zu Gast. Wir gucken auch, ob man ab und an mal woanders feiern kann. Dies haben wir bislang in Lübeck (Cargo Schiff) und Husum (Speicher) gemacht.

Wo war die Heartphones denn schon überall?

Wir bekommen oft Anfragen und müssen die meisten leider ablehnen, da es oft mit viel Fahrerei zu tun hätte, wir sowieso schon sehr verplant sind und alle auch „richtige“ Jobs haben. Deswegen konnten zB Anfragen aus Luxemburg oder Leipzig bislang nicht stattfinden. Das heisst aber nicht, dass wir alles ablehnen. Orte an denen die Heartphones bereits stattgefunden hat:

  • Altes (!) Molotow in den Esso Häusern, Hamburg
  • Spielbudenplatzbühne, Reeperbahn Festival, Hamburg
  • Knust Bar, Hamburg
  • Knust / Lattenplatz, Hamburg
  • Molotow & Molotow Backyard, Hamburg
  • Cargo Schiff, Lübeck
  • MS Hedi, Hamburg
  • Frau Claudia, Hamburg
  • Classic Queen, Hamburg
  • Speicher, Husum
  • Tower, Bremen
  • Helter Skelter Bar, Hamburg
  • Holzhafen, Hamburg (während der Hamburg Cruise Days 2017)
  • Club Hamburg im Rahmen der HamMUN 2017

Könnt ihr nicht mal zu uns nach XYZ-Stadt kommen?

Grundsätzlich ist das sicher möglich. Es gibt nur ein paar Dinge, die dabei beachtet werden müssen. Zum Beispiel machen wir alle die Veranstaltung nicht hauptberuflich, müssen also Zeit finden. Und da wir, nach jetzigem Stand, 2017 schon über 25 Veranstaltungen im Kalender stehen haben, müssen wir gucken, was passt. Neben der Zeit ist es natürlich auch eine finanzielle Frage, da es einige feste Kosten gibt: Vom Spritgeld angefangen, bis zu Leihgebühren für die Kopfhörer, Teile der notwendigen Anlage, manchmal auch Personalkosten (Kopfhörerausgabe) – und die Clubs möchten auch ein bisschen was verdienen. Wir selbst stehen da eher hinten an

Kann man euch privat buchen?

Grundsätzlich geht das. Nehmt dazu bitte über unsere Facebook-Seite Kontakt mit uns auf. Allerdings gilt auch hier. Wir sind ziemlich verplant und so eine Kopfhörerparty ist von vielen Faktoren abhängig und auch nicht ganz billig in der Umsetzung, da die Kopfhörer-Anlage gemietet wird, etwas Technik nötig ist und mehrere DJs eben auch teurer sind, als nur einer, der einem den Abend schmeisst.

Früher konnte man bei euch doch auch als Gast auflegen. Geht das noch?

Es stimmt, wir hatten eine zeitlang einen Gastkanal und haben dort Geburtstagskinder ihre Lieblingslieder auflegen lassen. Das hat allerdings manchmal zu Mißverständnissen geführt, wenn plötzlich zB auf zwei Kanälen Indie lief, oder der gleiche Song, der vorher schon woanders gelaufen ist. Ausserdem haben die Gäste natürlich ihre halbe Stunde immer voll genutzt und dann gern mal ein Hitfeuerwerk abgebrannt, gegen das mit den anderen Kanälen nicht anzukommen war, oder es liefen Songs, die außer einem kleinen Kreis sonst niemand kannte. Unter anderem aus diesen Gründen machen wir das nicht mehr.

Stimmt es, dass ihr zukünftig Metal und Lemurische Choräle spielen wollt?

Wir haben uns erlaubt, 2016 einen wortreichen Aprilscherz zu posten. Weil wir den selbst so lustig finden, bekommt er hier einen Ehrenplatz:

In letzter Zeit gab es immer wieder Kritik an unserer Musikzusammenstellung seitens anderer Hamburger Partyveranstalter, weil bei uns Stile zusammenkommen, die nicht zusammen gehören. Auch einige Gäste sind es langsam müßig, immer zu Indie und Hip Hop durchzudrehen, oder sich mit dem 80er/90er-Programm in ihre Jugend zurückversetzen zu lassen. Natürlich nehmen wir uns das als verantwortungsvolle Veranstalter zu Herzen, hören auf die Musikpolizei und haben deswegen für die Party am 16. April im Knust ein neues Konzept erarbeitet, von dem wir sicher sind, dass es euch begeistern wird.

Ladies & Gentlemen, we proudly present: Heartphones 2.0!

Auf Kanal 1 verzücken wir euch mit einem ausgewogenen Entspannungsprogramm aus esoterischen Musiken aus aller Welt, um eure spirituellen Synapsen freizulegen. Auf dem Programm stehen dabei nicht nur traditionelle indische Meditationsreigen und Mantren, sondern auch eine live kreierte Hörerlebniswelt aus zusammengesetzten Naturgeräuschen und Tierstimmen, die von uns selbst in wochenlangen Sessions in Hamburgs Wäldern und Tierparks aufgezeichnet wurden. Gekrönt wird das Programm auf K1 um 2 Uhr morgens mit einer Premiere: Unsere Dj(ane)s Sparkles und Sløtæn präsentieren ihre demnächst erscheinende CD „Lemurische Choräle“ mit Einhorngesängen, bei denen die Einhörner Hand in Hand mit Menschen, anderen Lichtwesen und Reichen, gemeinsam neue Dimensionen erforschen können. Unter dem Motto „Lasst eure Körper ruhen und den Geist tanzen“ wird dafür der Barbereich mit einer großzügigen Sofa- und Liegelandschaft ausgestattet.

Auch Kanal 2 bekommt ein neues Gesicht: Wie ihr euch sicherlich denken könnt, ist so eine Veranstaltung, wie die Heartphones, sehr kostenintensiv: Seifenblasen, Luftballons und die horrenden DJ-Gehälter, von denen wir unseren täglichen Rhabarberschnaps-Konsum finanzieren müssen – das Geld wächst halt nicht auf den Bäumen und wir machen das ja schließlich auch nicht zum Spaß!!! Deswegen arbeiten wir von nun an exklusiv mit dem Sender Teleshopper24™ zusammen, der mit – freundlicher Unterstützung – die inhaltliche Gestaltung des mittleren Kanals übernehmen wird (‪#‎PaidContent‬). Der Clou: Ihr könnt die Tonträger der abgespielten Künstler direkt am Stand von Teleshopper24™ erwerben! Wenn ihr innerhalb der ersten 60 Minuten das gesamte Paket erwerbt, bekommt ihr zusätzlich gratis noch ein Schuhcreme-Putzset – für den Gentleman oder die Dame von heute – obendrauf, ebenso eine aufblasbare Gummiente mit Teleshopper24™-Branding und einen Jahresvorrat Seitenbacher-Müsli mit Chiasamen. Die gefeatureten Ausnahmekünstler kennt ihr sicherlich aus dem TV-Nachtprogramm. Hier nur eine kleine Auswahl der hochklassigen Perlen, die eure Ohren verwöhnen werden: Captain Cook & seine singenden Saxophone, „Das große Lebenswerk“ von Ronny (mit exklusiver! Gedenkmünze!!), Best of Kanal Telemedial-Hits mit Thomas G. Hornauer oder D’artagnan’s Musketier-Rock bekommt ihr am Stand von Teleshopper24™ – und als Dauermusiksendung auch auf Kanal 2 auf die Ohren.

Den Kanal 3 werden wir natürlich ebenfalls moderner gestalten, denn wir haben erkannt, dass wir uns den aktuellen musikalischen Strömungen einfach nicht weiter wiedersetzen können. Wer will denn bitte noch die ganze 80er/90er-Jahre-Grütze hören? Eben, niemand. Wir haben uns also umgehört und festgestellt, dass ein Genre bislang bei uns ganz klar zu kurz gekommen ist, denn spätestens seit Lordi 2006 den ESC gewonnen haben und Wacken erfolgreicher ist, als andere Schlagerfestivals, hätte uns die Tragweite der verschiedenen Spielarten des Metal klar sein müssen. Ganz klar unser Versäumnis und deswegen holen wir das ab sofort nach: Kanal 3 zelebriert fortan das musikalische Spektrum der besten und bislang verkanntesten Metalrichtungen! Crustcore, Hairmetal, Viking Metal, Depressive Black, Technical Death Metal, Power- und White-Metal – das sind nur die Speerspitzen dessen, was euch auf Kanal 3 erwartet. Damit ihr euch zu Evergreens von Größen wie Heimdalls Wacht, Skálmöld, Celtic Frost, Meshuggah, Agalloch oder Hellhammer auch ordentlich wegmoshen könnt, haben wir natürlich auch den Sitz und Halt unserer Kopfhörer verbessert. Alles andere ist Kindergeburtstag. Und auch für Kanal 3 haben wir zum Start natürlich ein kleines Highlight bereit: Neben der Bar werden wir eine Metal-Yourself-Ecke einrichten, in der euch Make-up Artist Boris Entrupp gemeinsam mit YouTube-Sternchen Bibi ein professionelles Black-And-White Metal-Makeup mit 12h-Stunden-Halt sowie eine glänzende Headbanger-Haarpracht stylen werden – für Umme! Unser Partner Teleshopper24™ wird dazu fantastische und sehr liebevoll gestaltete Heartphones-Metalpatches für eure Kutten anbieten.

Wir freuen uns auf euer Feedback zu unserem neuen Konzept und können es kaum erwarten – euch mitzuteilen, dass dies natürlich ein sehr offensichtlicher, kleiner Aprilscherz war

Text: 1.4.2016 von Lina und Nils. Dazu haben wir auch noch dieses liebevoll designte Kuttenlogo gebastelt:

Metalphones750

 

 

 

 

 

Macht ihr zukünftig weitere Aprilscherze?

Auf gar keinen Fall!

Advertisements